Background

Donnerstag, 23. Juli 2015

Wer ist eigentlich diese „KarmaKiLLSS“ und warum taucht die ständig auf meiner Seite auf


„KarmaKiLLSS“ ist eigentlich nur eine Person, die Dortmunderin Suzi Oroz.Auch wenn Suzi auf ihrer Seite und wenn sie über "KarmaKiLLSS"   spricht immer von „UNS“,  „WIR“ und „der KarmaKiLLSS-Familie“ redet, wird ziemlich schnell klar in welchem Verhältnis man zu ihr steht.
Man ist ein Kooperationspartner, welche sie unter ihre Fittiche nimmt und pusht wo es geht! Doch eigentlich stellt sie alles selbst auf die Beine.
So auch bei mir.
Suzi und ich lernten uns auf der Ausstellung im Dortmunder „Bretz Store“ im Februar kennen und schienen zuerst gar nicht so recht zu wissen, wie wir miteinander umgehen sollen.
Sie hatte Angst mich anzusprechen und ich fand mich neben ihr lächerlich klein. 

So kam es, dass wir mehr oder weniger mit einem „Hallo" und „Tschüss" auseinander gingen. Das einzige Thema, das wir kurz angeschnitten hatten, war ihre AbschlussKollektion, zu der sie mich fragte, ob ich Lust hätte Kopfschmuck zu kreieren. Da ich aber von Ihrem professionellen und unglaublich bezaubernden Auftreten total eingeschüchtert war, tat ich das als Smalltalk und allgemeine Höflichkeitsfloskeln ab.
Ich fuhr am Sonntag nach Hause voller Eindrücke und dachte: „Wahnsinn, einmal einen einzigen Kopfschmuck für diese kreative Frau machen zu dürfen, das wäre wohl Wahnsinn!“
Zeit verging und ich vergaß den Gedanken ziemlich schnell, da ich mich selbst und meine Kopfschmucke noch in den Kinderschuhen sah.
Ende März kam dann der Aufruf auf ihrer Seite:
"Modelle/Visagisten gesucht!“Und wer mich kennt weiß, sowas lasse ich mir nicht entgehen. :P
Also habe ich schnell eine komplette Bewerbung geschrieben und mich angeboten.
Kein Tag verging und da rief mich die liebe Suzi auch schon an.
Total schüchtern und zurück haltend wusste sie wohl nicht so recht, wie sie die ganze Sache ansprechen sollte und wir kreisten wohl bestimmt eine viertel Stunde um das Thema rum, bis sie schließlich fragte, ob es in Ordnung wäre, wenn sie mich bitten würde den Kopfschmuck für ihre AbschlussKollektion zu machen. Ich war irritiert. Da fragt mich diese tolle Designerin tatsächlich ob ich (für mich noch ein NIEMAND) für IHRE Kollektion Kopfschmuck machen möchte?
Ohne zu zögern, schrie ich wohl schon, "Ja klar!" in den Hörer und sie war genauso baff über meine Antwort wie ich über ihre Frage.
Es wurde nicht viel drum rum geredet. Ein paar Tage darauf kam schon die Stofflieferung an und ich fing an zu nähen…von Hand… stundenlang…!
Und wieder brachte mich dieses Projekt zu etwas Neuem, denn wer meine Arbeiten kennt, weiß dass ich sehr viel klebe und bei diesen Headdresses lag der Schwerpunkt eher auf dem genähten, da sich die Stoffe sonst nur schwer verarbeiten ließen.
Und so nähten Suzi und ich fleißig. Wir telefonierten oder schrieben uns eigentlich jeden Tag.
Doch als am 17.April dann das It-Model-Finale in Witten statt fand und ich als Designer auch von der Partie war, lernten Suzi und ich uns erst so richtig kennen.
Beide fasziniert von der tollen Zusammenarbeit freuten wir uns schon auf weitere Projekte und fuhren am Abend wieder nach Hause mit unendlich vielen Eindrücken, positivem Feedback und Glücksgefühlen.
Zu Hause ging die Arbeit natürlich weiter. Drei Kopfschmucke hatte ich also schon, nun fehlten noch vier bzw. fünf, denn ich machte noch einen mehr um noch etwas in Reserve zu haben.
Wir nähten und nähten, schrieben und schrieben, telefonierten und telefonierten… und der Tag der Abgabe rückte für Suzi immer näher und es musste noch das Shooting gemacht werden.
Und wer so langsam einen Einblick in das Label „Karma KiLLSS“ kriegt, weiß, dass hier nicht einfach so "Larifari" gemacht wird. 
foto&edit: Freshcolors Mediendesign
Suzi organisierte einen Pferdehof, 3 Fotografen, 2 Fotografinnen, 1 Videografen, 8 weibliche Modelle, 1 männliches Modell, 5 Visagistinnen, 8 Paar weiße Schuhe, 10 Paar schwarze Kontaktlinsen, 40 Paar künstliche Wimpern, einen großen VW Sharan, jede menge Verpflegung für alle, Schlafplätze und ganz viele helfende Hände.
Es waren 3 Tage mit Menschen, Geschrei, kleinen Meinungsverschiedenheiten, leckerem Essen, Interessanten Gespräche, wahnsinnig vielen Autofahrten, jede Menge Gepäck und professioneller Arbeit!
Jeder von uns arbeitete auf Hochtouren, doch bei weitem keiner so sehr wie Suzi.
Sie war an jedem Set, kleidete jedes Mädchen ein, kontrollierte jedes MakeUp, holte mit ihrem riesigen Sharan so viele Leute ab wie sie nur konnte, nähte die Nächte durch um einige Stücke auszubessern, koordinierte alle anwesenden Menschen und ganz nebenbei schlichtete sie die üblichen Frauenzickerein.
Suzi und ich machten die zwei Nächte, in denen ich bei ihr schlief durch, aber nicht so wie ihr denkt. Wir waren nicht feiern, wir haben gequatscht!, bis es wieder hell wurde. Es gab so viel zu erzähle, weil wir noch so wenig von einander wussten. So erfuhr ich z.B. auch die Geschichte zur Kollektion, die ich euch in einem eigenen Post erzählen werde.
Nach den drei Tagen war klar, wir zwei können auch unter Druck zusammen arbeiten und so war schell geklärt, dass wir zusammen zur "Berliner Fashion Week" fahren werden.
Als Suzi, sagen wir, mir das Angebot unterbreitete, war ich völlig aus dem Häuschen, natürlich dachte ich nicht mal eine Sekunde nach und wie damals im März schrie ich ihr in Ohr „JA, ich will!“ ;)
und so begann das groß Planen für Berlin.( das werde ich euch in einem anderen Post erzählen)
foto: Sisters Photography Cuxhaven

Worauf in diesem Post eigentlich hinauswollte:
Ich wollte, dass ihr wisst wer „Karma KiLLSS“ ist und wieso wir so viel zusammen arbeiten. Es passiert nicht oft, dass man längerfristig mit jemandem Kooperieren kann, weil man entweder feststellt das es zu anstrengend ist, man anderer Meinung ist, eine andere Art von Kreativität vertritt, einen anderen Kundenkreis ansprechen möchte, allgemein gesagt in verschiedene Richtung gehen möchte.
Bei Suzi hab ich das Gefühl wir haben uns nicht gesucht aber gefunden.
Es war eine Kette von zufälligen Entscheidungen die uns zu dieses Kooperation gebracht hat und noch schöner ist es zu sehen, dass nicht nur wir sie gut finden sondern ihr auch.
Also seid gespannt denn von uns beiden werdet ihr noch viel hören ;)
Küsschen, Eure Moana und Suzi <3